Anwendungen der Stoßwellentherapie

Die Stoßwellentherapie kann in der Medizin auf viele Arten zum Einsatz gebracht werden. Sie ist immer dann hilfreich, wenn der Arzt Gewebe in der Tiefe des Körpers ohne Operation behandeln will. Gerade die Orthopädie hat eine Vielzahl von Anwendungsgebieten für Stoßwellenbehandlungen entwickelt und erprobt.

Stoßwelle behandelt auch Verkalkungen, Entzündungen und Verletzungen

Stoßwellentherapie kann nicht nur Verkalkungen zertrümmern, sondern auch Sehnenansatz-Entzündungen behandeln oder schlecht heilende Knochenbrüche zur Ausheilung bringen. Stoßwelle beschleunigt allgemein den Heilungsprozess in Geweben, weil sie auch die Bildung von körpereigenen Botenstoffen fördert, die Heilungsprozesse fördern.

Stoßwellentherapie (ESWT) regeneriert Knochen, Sehnen und Bindegewebe

Wirkungen der Stoßwellentherapie

  1. Förderung des Knochenwachstums
  2. Förderung der Durchblutung (Vaskularisierung)
  3. Bildung von Wachstumsfaktoren
  4. Gewebeneubildung und Regeneration
  5. Förderung der Wundheilung
  6. Linderung von Schmerzsyndromen
  7. Verkürzung von Rehabilitationszeiten

Die Wirksamkeit von Stoßwellentherapie wurde inzwischen in vielen wissenschaftlichen Studien nachgewiesenen.

Molekularmedizinische Untersuchungen der Stoßwellenwirkung haben gezeigt, dass die Anwendung von Stoßwelle auf Knochengewebe die Bildung knochenbildender Hormone, sogenannter Knochenwachstumsfaktoren (BGF), fördert. Diese Knochenwachstumsfaktoren führen als Signal im Gewebe zur Bildung neuer Knochenzellen.